Unsere Kinder brauchen frische Luft zum Lernen und Spielen

Mittlerweile 1,5 Jahren dauert sie schon, die Schulzeit mit Maske, mit vielenUnterbrechungen und mit teilweise chaotischen Verhältnissen im so genannten Online-Schooling. Besondern getroffen hat es dabei Kinder aus ärmeren Verhältnissen, deren Computer-Ausstattung aus finanziellen Gründen weit hinter dem notwendigen Standard zurückblieb. Auch bei der oft zwingend notwendigen elterlichen Hilfe haperte es aus vielfältigsten Gründen immer wieder. Seien es Sprachschwierigkeiten oder berufliche Belastung, um nur zwei Aspekte hervorzuheben, viele Kinder litten darunter und konnten den schulischen
Anforderungen nicht gerecht werden. Wenn man die politischen Verantwortlichen hört, soll jetzt alles besser werden. Überall wird es Luftreinigungsgeräte geben, die Maskenzeit ist vorbei. Jetzt stellt sich Alma-Die Grünen nun die Frage: die Schule
beginnt, aber wo bleiben die angekündigten Geräte? Um zu verhindern, dass Kinder möglicherweise den gesamten Schultag hinter einer Maske verbringen müssen, werden wir nun aktiv.

Am 11.07.2021 gab die Bundesregierung bekannt, dass sie den Ländern 200 Millionen Euro für Filteranlagen in Schulen und Kitas bereitstellt. Auch das Land selbst wird Fördermittel bereitstellen. Bisher gibt es ein Programm für den Einbau von festen RLT-Anlagen, das nun um mobile Anlagen erweitert werden sollen. Es gibt also Fördermittel von Bund & Länder zur Ausstattung der Schulen und Kitas mit Raumluftfilteranlagen (RLT-Anlagen), man muss sie nur noch beantragen. Und
genau darum geht es bei unserem Antrag zur kommenden Sitzung der Gemeindevertretung.

1. Der Gemeindevorstand wird beauftragt zu prüfen, ob und in welchem Umfang Fördermittel der Bundesregierung und des Landes zum Einbau von festen und mobilen RLT-Anlagen beschafft werden können und in welchem Umfang der Schulträger schon Planungen für die Schulen vorgenommen hat.

2. Sollte der Schulträger noch keine Schritte eingeleitet haben, wird der Gemeindevorstand beauftragt, entsprechende Anlagen den Einrichtungen eigenständig zur Verfügung zu stellen.

3. Darüber hinaus wird der Gemeindevorstand beauftragt alle Kinderbetreuungseinrichtung in der Gemeinde mit RLT-Anlagen auszustatten. Nach wie vor befinden wir uns in einer pandemischen Lage. Die Delta-Variante dominiert in Deutschland und weitere Varianten werden möglicherweise folgen. Da die Impfung von Kindern immer wieder an gesetzliche Vorgaben gebunden ist, wird es sehr viele Kinder und Jugendliche geben, die weiterer Schutzmaßnahmen benötigen.

Eine Ausstattung von Schulen und Kitas ist eine weitere Möglichkeit, dieser Gruppe mehr Schutz zu bieten und den Schul-/KiTa-Betrieb aufrecht zu erhalten. Wir hoffen sehr, dass unser Antrag eine deutliche Mehrheit im Gemeindeparlament
finden wird. Um das zu erreichen, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe. Sprechen Sie mit den Vertretern von SPD,CDU und FDP. Fordern Sie sie auf, unseren Antrag zu unterstützen. Gemeinsam werden wir es schaffen, unseren Kindern und Enkel*innen
einen Schulbetrieb bzw. den Kita-Besuch zu sichern, der sich nicht hinter Masken versteckt sondern mit frischer Luft neues Leben in diese wichtige Zeit des Lernens bringt.

Medien

Kategorie

Finanzen Soziales